30
Spenden bisher
1.061 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Am 18. Juni 2021 wurde in Uganda erneut ein Lockdown von (vorerst) 42 Tagen ausgerufen.
Die Maßnahmen, die in Uganda im Kampf gegen das Corona-Virus verhängt wurden, haben verheerende Auswirkungen für die Bevölkerung. Nur die wenigsten Ugander verfügen über finanzielle Rücklagen oder Vorräte, auf die sie in einer solch schweren Zeit zurückgreifen können. Normalerweise erhalten die Ugander täglich Ihren Arbeitslohn, der gerade reicht um sich mit Nahrung für den nächsten Tag zu versorgen. Durch die Arbeitsverbote und Ausgangsbeschränkungen, fehlt nun vielen Menschen die Möglichkeit sich und ihre Kinder ausreichend mit Nahrung zu versorgen. Außerdem sind durch die Pandemie die Preise für die Nahrungsmittel gestiegen.

Normalerweise werden die Kinder der Life For All Schule in der Schule mit Nahrung versorgt. (Der Schulbesuch ist für die Familien kostenlos). Da die Schulen momentan aber geschlossen sind, müssen die Familien ihre Kinder nun selbst mit Nahrung versorgen, was für die meisten eine extrem hohe finanzielle Belastung darstellt.

Die an sich schon schwierige Situation wird durch eine wetterbedingte schlechte Ernte verschlimmert.

Viele Ugander hungern derzeit

Deshalb werden wir auch dieses Mal wieder Care-Pakete verteilen. 
Mit einem Care-Paket können 5 Personen versorgt werden. 

Wir bitten daher um Ihre Unterstützung!
Projektort: Boby Masindi Road, Bweyale, Uganda

Ansprechpartner:

Lena B.

Hat Sie dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden